Umweltfreundliche Eltern werden – So geht´s!

Umweltfreundlichkeit

Wir sprechen oft über Umweltbedingungen, die nicht unbedingt für jeden klar sind. Wie nachhaltige Entwicklung, der ökologische Fußabdruck und der Klimawandel. All diese Wörter sind vielleicht ein wenig komplex, aber sie verbergen eine Botschaft, die wir nicht ignorieren sollten: wie unsere Lebensweise unseren Planeten beeinflusst.

Es ist schwierig, alles gleichzeitig zu ändern, aber einige Aktionen, sind für uns alle möglich. Eltern sollten darauf abzielen, ökologisch und sozial verantwortliche Entscheidungen zu treffen, wenn sie ihre Kinder erziehen.

Gute Windel

Wusstest du, dass Wegwerfwindeln 200-500 Jahre brauchen, um sich zu zersetzen? Und das ein Baby im Durchschnitt 6000 Windeln vor dem Töpfchentraining braucht? Anstatt Einwegwindeln zu verwenden, könntest du biologisch abbaubare Windeln verwenden. In der Regel sind diese aus pflanzlich hergestellten Kunststoffe, nicht auf Petroleumbasis und kompostierbar, wodurch sie umweltfreundlicher sind.

Eine andere Möglichkeit ist die Verwendung von wiederverwendbaren Windeln. Wiederverwendbare Windeln sind in der Regel aus Bio-Baumwolle oder Bambusfasern hergestellt. Die Windeln sind waschbar und somit umweltfreundlicher und enthalten keine Chemikalien. Darüber hinaus erzeugen sie keinen Abfall und sind genauso leicht anzulegen wie Wegwerfwindeln. Du lässt die Windeln einfach zehn Stunden einweichen und bei 30 ° C in der Waschmaschine waschen. Du kannst hier mehr über wiederverwendbare Windeln lesen.

Gebrauchtwaren

Es ist nicht nötig, immer neue Sachen zu kaufen. Second-Hand-Kleidung und Baby-Produkte sind eine billigere und nachhaltigere Option. Leihe dir von Menschen aus deinem Umfeld, wie Freunde und Familie, Babysachen. Babykleidung und Babyprodukte werden oft nur ein paar Mal benutzt und können für dein Kind sehr nützlich sein.

Du kannst auch versuchen, einen Wohltätigkeitsladen in deiner Nähe zu finden. Sie verkaufen häufig Gegenstände, die von Einzelpersonen in einem guten Zustand gespendet wurden und spenden den Gewinn für einen guten Zweck. Daraus ergibt sich, dass du einen sehr guten Deal machst, gleichzeitig dich für die Umwelt einsetzt und einen guten Zweck unterstützt. Eine sogenannte Win-Win-Situation.

Umweltfreundliche Produkte kaufen

Die Wahl von Spielzeugen und Babyartikeln aus umweltfreundlichem Material ist sowohl für dein Kind als auch für die Umwelt gut. Du kannst die Auswirkungen auf die Umwelt begrenzen, indem du Spielzeuge aus natürlichem Material kaufst, die leicht abbaubar sind. Wähle langlebige Produkte, die nicht leicht brechen und von mehreren Kindern wiederverwendet werden können. Stelle sicher, dass die Produkte, die du kaufst, aus umweltfreundlichem Material hergestellt werden. Als Beispiel wähle Holzspielzeug statt Kunststoffspielzeug.

Alle Stoffe, die in Najells Produkten verwendet werden, sind OEKO-TEX® Standard 100, Produktklasse 1 zertifiziert. Das bedeutet, dass alle Komponenten des produzierten Artikels ausnahmslos den geforderten Kriterien entsprechen und umweltfreundlich hergestellt werden.

BIO kaufen

Vermeide die verarbeiteten Lebensmittel. Sowohl für dich als auch für deine Kinder. Entscheide dich dafür, verantwortungsvoller zu konsumieren und häufiger lokale, fair gehandelte und saisonale Produkte zu kaufen und zu konsumieren. Bio-Lebensmittel garantieren die Abwesenheit von Nitraten und Pestizidrückständen. Es ist gut für die Gesundheit deiner Kinder. Bio-Lebensmittel schmecken besser und sind besser für die Umwelt.

Durch den Einkauf vor Ort sparst du Energie für den Transport und reduzierst die Umweltbelastung durch den Transport von Lebensmitteln. Im Sommer kannst du deinen Kindern die Freuden des Gartens näher bringen, indem du ihren eigenen Bio-Gemüsegarten kreierst. Dies kann eine großartige Aktivität für die Familie sein, sich zusammen zu tun und gute Erinnerungen zu schaffen. Versuche vielleicht einmal, das seltsam aussehende Gemüse zu kaufen. Das schmeckt gut und ist manchmal billiger. Supermärkte werfen jedes Jahr Tonnen von seltsam aussehendem Gemüse weg, das niemand kauft.

Der Kauf von Bio und lokalen Produkten mag teurer erscheinen, führt aber zu einem gesünderen Lebensstil für die ganze Familie. Das bedeutet, dass du auf lange Sicht weniger Geld für Gesundheit und Medizin ausgeben wirst.

Umweltfreundlicher Haushalt

Reinigungsprodukte, die zur Reinigung des Hauses verwendet werden, werden normalerweise aus Chemikalien hergestellt, die die Umwelt verschmutzen und die ganze Familie einatmet. Vermeide Aerosole und andere chemische Gerüche und nutze organische Reiniger. Es gibt natürlichere, umweltfreundlichere und biologisch abbaubarere Optionen auf dem Markt, die nicht unbedingt teurer sind. Wenn du noch umweltfreundlicher werden möchtest, kannst du die Verwendung mehrerer Produkte vermeiden, indem du eigene Reinigungsprodukte herstellst und ätherische Öle verwendest. Du kannst auch einige Schadpflanzen kaufen und sie um das Haus herum verteilen.

Wenn wir all diese kleinen Änderungen in Richtung eines umweltfreundlicheren Lebensstils machen, können wir große Veränderungen für unseren Planeten vornehmen, einen Schritt nach dem anderen.

Sign up for our newsletter!

Continue reading