Erstaunliche Fakten über das Stillen

Das ausschließliche Stillen wird von der WHO (Weltgesundheitsorganisation) für Babys bis zu einem Alter von sechs Monaten empfohlen, anschließend wird ein Stillen in Kombination mit anderen Nahrungsmitteln empfohlen.

Wir haben einige Fakten über die Vorteile des Stillens aufgelistet. Ebenfalls wird die Wichtigkeit erklärt und warum es von der WHO und weiteren Sektoren der Gesundheitsberufe unterstützt und gefördert wird.

Vorteile des Stillens für das Baby

Das Stillen kann in den ersten 6 Monaten von entscheidender Bedeutung sein. Es ist eine gewisse Sicherheit für das Baby, da die Muttermilch Antikörper enthält, die das Kind vor häufigen Kinderkrankheiten wie Durchfall und Lungenentzündungen schützen. Dies sind zwei Krankheiten, die weltweit die beiden Hauptursachen für Kindersterblichkeit sind.

Muttermilch ist das ideale Lebensmittel, da sie die für eine gesunde Entwicklung erforderlichen Nährstoffe liefert und für jeden verfügbar und erschwinglich ist, unabhängig von Ort, Status oder Einkommen. Kinder die mit der Muttermilch gestillt werden, sind seltener übergewichtig oder fettleibig, ebenso erkranken sie seltener an Diabetes Typ II. Später im Leben schneiden sie sogar besser bei Intelligenztests ab (WHO).

Vorteile des Stillens für die Mutter

Stillen ist auch für die Mutter gut. Beim Stillen werden Hormone freigesetzt, die dazu beitragen, dass die Gebärmutter wieder auf die Größe ,wie vor der Schwangerschaft, schrumpft. Das ausschließliche Stillen ist auch eine natürliche Methode zur Empfängnisverhütung (nicht vollständig ausfallsicher) in den ersten sechs Monaten nach der Geburt. Stillen kann sogar das Risiko für Brust- und Eierstockkrebs, Diabetes Typ II und postpartale Depressionen verringern.

Stillen hilft, eine Verbindung zwischen einer Mutter und ihrem Kind herzustellen. Das Kind erkennt den einzigartigen Duft der Muttermilch und der intime Moment stärkt die Bindung zwischen einer Mutter und ihrem Neugeborenen.

Wenn du nicht stillen kannst

Abgesehen davon, dass nicht jeder stillen kann, geben zumal 6 von 10 Mütter an, dass sie zu Beginn Probleme mit dem Stillen haben. Da das Stillen von vielen als etwas Natürliches und Mütterliches angesehen wird und ebenso von medizinischem Fachpersonal sehr empfohlen wird, haben Mütter häufig Probleme mit dem Druck des Stillens, obwohl sie dies aus verschiedenen physischen Gründen nicht können.

In den folgenden Artikeln findest du Tipps, falls du mit dem Stillen zu kämpfen hast und wie du dazu beitragen kannst, den Druck auf stillende oder auch nicht stillende Mütter zu verringern, indem man das nutzlose Mom-Shaming stoppt:

Wusstest du, dass die meisten unserer Produkte für das Stillen konzipiert sind?

Die Najell Easy Babytrage hat einen einfachen Zugang zur Brust der Mutter, sodass das Kind bei Bedarf in der Trage gestillt werden kann. Der Najell WRAP kann Haut an Haut verwendet werden, somit ist es auch hier leicht zu stillen. An dem Babynest SleepCarrier lässt sich eine Seite des Babynestes leicht umklappen. Somit kannst du das Baby sogar im Liegen stillen.

Continue reading