Brauchen wir ein Babynest?

In den vergangenen Jahren sind Babynester eines der wichtigsten Produkte für Eltern und ihre neugeborenen Babies geworden. Aber warum sind sie so populär und sind sie überhaupt sicher? 

Warum sind Babynester so beliebt?

Einer der Gründe für die Popularität der Babynester sind die Empfehlungen von Doktoren und Gesundheitsexperten, dass Babies auf ihrem Rücken schlafen sollten. Wenn euer Kind auf dem Rücken schläft, vermindert dies das Risiko eines SIDS (sudden infant death syndrome, auf deutsch „plötzlicher Kindstod“). In einem Babynest werden Babies auf den Rücken gelegt und das Riskiko, dass sie sich auf den Bauch rollen können, reduziert sich.

Babynester sind auch bei Eltern beliebt, welche möchten dass ihr Kind mit ihnen in ihrem Bett schläft. Gesundheitsexperten empfehlen normalerweise nicht, in einem gemeinsamen Bett zu schlafen. Solltet ihr aber entscheiden, dass euer Baby mit euch in einem Bett schläft, sorgt das Babynest dafür, dass euer Baby in der selben Position bleibt. Das reduziert besispielsweise das Risiko sich über das Baby zu rollen. Der Kopf des Babies sollte auf der selben Höhe liegen wie die Köpfe der Eltern. So ist es unwahrscheinlich, dass der Kopf während der Nacht ausversehen mit einem Kopfkissen oder einer Decke bedeckt wird.

Abschließend machen viele Eltern die Erfahrung, dass Babynester ein sicheres und vertrautes Gefühl kreieren. Sie ähneln der Gebärmutter. So entsteht auch an neuen und wechselnden Orten ein Gefühl von einer vertrauten Umgebung.

Aber sind Babynester sicher?

Weil Babynester relativ neu auf dem Markt sind, gibt es noch keine Sicherheitsstandards, welche die Sicherheit von ihnen reglementieren. Wenn Babynester zu weiche Kanten und Matratzen haben, erhöht dies das Risiko für das Baby zu ersticken. Dies kann passieren, wenn Babies ihre Gesichter in die weichen Stellen drücken und von alleine nicht mehr aus dieser Position herauskommen. 

Innerhalb der EU werden Standards und Richtlinien eingeführt, welche die Entscheidung der Eltern für das richtige Produkt vereinfachen wird. 

Einer der Gründe, unseren SleepCarrier zu entwerfen und zu produzieren, war der Wunsch nach einem sichereren Babynest. Die Seiten sind mit einem atmungsaktiven Gewebe bestückt, wodurch euer Baby hindurchatmen kann. Die Matratze ist gemütlich, aber nicht zu weich. Das Material besteht aus festerem Schaum, sodass euer Baby das Gesicht nicht hineindrücken kann.

Wir haben ausführliche Sicherheitstests hinsichtlich des Schlafes und des Umhertragens von Babies in Najell’s Babynest SleepCarrier durchgeführt. 

Worauf müssen wir achten wenn wir ein Babynest kaufen?

  • Die Sicherheit. Wurde das Babynest auf die Sicherheit hin getestet? Prüft die Weichheit der Matratze und der Ecken der Tragetasche.
  • Wie lange kann man das Produkt nutzen? Es gibt verschiedene Größen. Ihr möchtet sicherlich, dass sowohl euer Neugeborenes als auch das wachsende Baby hineinpasst.
  • Das Material. Ihr solltet Produkte auswählen, wessen Material nach öko tex 100 Produktklasse 1 zertifiziert sind. So wisst ihr, dass ihr das beste und sicherste Produkt für euer Baby erhaltet.
  • Falls das Babynest mehr als eine Funktion hat, könnt ihr es länger nutzen und ihr spart vielleicht Platz und Geld wenn ihr nur ein Produkt kauft.

Das Babynest SleepCarrier von Najell hat Sicherheitstest durchlaufen und alle Materialien sind nach öko tex 100 Produktklasse 1 zertifiziert. Ihr könnt ganz einfach die Größe des Babynest an euer wachsendes Baby anpassen. Der SleepCarrier kann als flache Spielematte genutzt werden wenn ihr die Seiten in alle Richtungen öffnet. Mit den Griffen oder dem zugehörigen Geschirr könnt ihr fas Baby einfach transportieren und weckt es nicht auf. Wir nennen sie das cleverere Babynest.

Continue reading