Warenkorb
In den Warenkorb gelegt
5 Top-Tipps für das Tragen von Babys

5 Top-Tipps für das Tragen von Babys

Eine Babytrage kann das Leben von Eltern so viel einfacher machen. Wenn du ein Baby hast, das sich in der Babytrage wohlfühlt, kannst du spazieren gehen, trainieren und alltägliche Aufgaben wie Kochen, Putzen usw. erledigen, während du dein Baby ganz nah bei dir hast. Ganz zu schweigen davon, dass du dich leicht in der Stadt bewegen kannst. Damit entfällt das lästige Mitschleppen eines Kinderwagens, der Treppen hoch und runter muss, das Abstellen irgendwo, das Ziehen durch Schnee oder Gras, das Verladen im Auto und so weiter.

Viele Eltern bezeichnen Babytragen als ihr wichtigstes Produkt, als Lebensretter und als Muss. Aber manche Babys mögen die Babytrage nicht auf Anhieb. Hier sind unsere 5 Tipps, damit sie sie genauso lieben wie du!

Versuche es mehrmals

Es kann sich überwältigend anfühlen, eine neue Babytrage mit einem Neugeborenen auszuprobieren, vor allem, wenn du müde bist. Wenn möglich, solltest du nicht gleich aufgeben. Mach eine Pause und komm zurück, wenn du dich entspannt fühlst.

Teste vor dem Baby

In Anlehnung an den obigen Punkt.....wirf beim Tragen einen Blick in den Spiegel, um dir bei der Positionierung zu helfen. Wenn du besorgt und gestresst bist, spürt dein Baby das vielleicht auch und hat deshalb Schwierigkeiten, sich in der Babytrage zu entspannen. Um das zu verhindern, solltest du die Babytrage vor der Geburt deines Kindes testen und ausprobieren, bevor du es hineinlegst. Probiere sie mit einer Puppe, einem Teddybär oder etwas Ähnlichem aus, um zu lernen, wie man sie benutzt. 

Mehrmaliges Ausprobieren und das Ausprobieren verschiedener Positionen kann dazu beitragen, dass sich dein Kind in der Babytrage wohl und sicher fühlt. Die Tragen von Najell sind wirklich einfach zu benutzen. Funktionen wie die Magnetschnallen machen das Anlegen ohne Hilfe einfach und du kannst die Babytrage mit nur einer Hand schließen.

Versuche es zum richtigen Zeitpunkt

Jedes Baby ist anders und bald wirst du lernen, wann ein guter Zeitpunkt ist, um dein Baby in eine Babytrage zu setzen. Zum Beispiel solltest du die Babytrage probieren, wenn dein Kind gegessen hat, eine neue Windel hat, wach ist oder kurz vor dem Einschlafen steht.

Benutze die Trage richtig

Ein häufiger Fehler  ist, dass die Babytrage falsch benutzt wird. Das zu lockere Tragen ist wahrscheinlich der häufigste Fehler, der dazu führt, dass das Baby mit der Babytrage unzufrieden ist. Es sollte so aussehen, als würde das Baby eng umarmt werden, sonst fühlt es sich vielleicht nicht sicher. Und es ist auch nicht ergonomisch für dich. Lies unseren Artikel über T.I.C.K.S. - Sicheres Baby tragen - ein Leitfaden, der Eltern hilft, ihr Baby sicher in der Trage zu positionieren.

Geh raus für frische Luft 

Wir alle lieben die frische Luft und das Draußensein, auch Babys. Das Gefühl der Bewegung ist etwas, das uns bis ins Erwachsenenalter Sicherheit gibt (wer wurde nicht schon im Bus, im Zug oder im Auto in den Schlaf gewiegt?). Wenn du also damit beginnst, die Babytrage zu benutzen, wenn du nach draußen gehst, ist das eine gute Möglichkeit, die Babytrage mit etwas Positivem für dein Baby in Verbindung zu bringen. Selbst im Winter kannst du mit deinem Baby in der Babytrage nach draußen gehen.

Die frische Luft, die Bewegung beim Gehen und die Tatsache, dass es viel zu sehen und zu erleben gibt, machen einen Spaziergang mit der Babytrage zu einem angenehmen Erlebnis.

Sieh dir die Najell Tragen hier an.

Najell Babytragen