Warenkorb
In den Warenkorb gelegt
„Mein Baby schläft nicht" - Das kannst du tun

Baby Gear

"Mein Baby schläft nicht" - Das kannst du tun

Du hast gehört, dass Babys bis zu 17 Stunden pro Tag schlafen können. Und doch sitzet du mit roten Augen da, trinkst Unmengen an Kaffee und kannst dich nicht daran erinnern, wann dein Kleines dich das letzte Mal durchschlafen ließ.

Manchmal können schlaflose Nächte dadurch verursacht werden, wenn es deinem Baby nicht gut geht, deshalb ist es wichtig, dass du immer auf dein Bauchgefühl als Elternteil hörst. Wenn du vermutest, dass dein Baby krank ist oder Koliken hat, sprich mit deiner Hebamme. Aber vielleicht gibt es auch eine einfachere Lösung. Hier sind einige wertvolle Tipps, damit dein Baby (und du) gut schlafen könnt.

11 Tipps, damit dein Baby besser schläft

1) Schaffe eine Routine vor dem Schlafengehen

Nicht nur wir Erwachsenen profitieren von Routinen. Babys tun das auch! Versuche also, jeden Abend das Gleiche zu tun - eine Geschichte vorlesen, das gleiche Lied singen, einen Schlafsack benutzen. Dein Baby in einen Schlafsack zu legen, schafft eine Routine zum Schlafengehen und ist ein wunderbares Schlafsignal, das ihm zeigt, dass die Schlafenszeit naht. Das gibt deinem Baby Sicherheit und signalisiert ihm, dass es Zeit ist, schlafen zu gehen.

Najell Schlafsack in Leopard Beige

4) Lass dein Baby einschlafen, wenn es müde ist

Es ist leicht zu glauben, dass weniger Schlaf am Tag mehr Schlaf in der Nacht bedeutet. Aber wenn das Baby nicht einschlafen darf oder kann, wenn es das braucht, besteht die Gefahr, dass es stattdessen abends übermüdet ist.

5) Benutze tagsüber eine Babytrage oder ein Babynest

Eine Babytrage und der Babynest SleepCarrier sind wirklich die perfekten Schlafplätze. Du kannst dein Baby immer ganz nah bei dir haben, und die Schaukelbewegung ist ein echtes Schlafmittel für dein Kleines. Wenn du eins bei dir hast, musst du deine Tage nicht mehr nach dem Schlafplan des Babys planen.

Najell Rise in Almond Beige

6) Wiege dein Baby in den Schlaf

Die rhythmischen Bewegungen des Schaukelns erinnern an den Mutterleib. Wenn du dein Baby vor dem Schlafengehen in einer Babytrage oder einem Nestchen hin- und herschaukeln, vermittelt das ein Gefühl von Sicherheit und Ruhe für dein Kleines.

7) Gib deinem Baby eine sichere Schlafumgebung

Babys schlafen gerne an vertrauten Orten ein. Der Najell SleepCarrier bietet deinem Baby eine wiedererkennbare, sichere Umgebung, in der es schlafen kann, egal wo du bist.

8) Manche Babys schlafen mit weißem Rauschen leichter ein

Weißes Rauschen ist ein tieffrequenter Ton, der dem Geräusch des Mutterleibs ähnelt. Deshalb assoziieren Babys weißes Rauschen mit dem sicheren, angenehmen Gefühl des Mutterleibs. Wenn du es ausprobieren möchtest, findest du auf Spotify (oder anderen Streaming-Diensten) verschiedene Playlists.

9) Halte alles bereit, was du brauchst

Halte Windeln, Tücher und ein gedämpftes Nachtlicht neben dem Bett bereit. Mit der Najell-Wickelunterlage und dem Najell Kinderbett-Organizer hast du alles, was du zum Wickeln brauchst, an einem Ort und griffbereit. Das bedeutet, dass ihr beide schneller wieder einschlafen könnt.

10) Lass dein Baby nicht hungrig einschlafen

Generell schlafen Babys, die satt sind, besser, tiefer und länger.

11) Klappt es trotzdem noch nicht? Probiere diesen Trick!

Der frischgebackene Vater Nathan hat sein drei Monate altes Baby in nur 40 Sekunden (!?) zum Schlafen gebracht, und das nur mit einem Taschentuch. Willst du es selbst versuchen? Schau dir das Video an!

Babyprodukte für eine gute Nachtruhe

Suche nach einem sicheren und intelligenten Schlafplatz für dein Baby? Der Babynest SleepCarrier passt nicht nur in Ihren Kinderwagen, sondern kann dank seiner Griffe auch mitgenommen werden, ohne dein Baby aufzuwecken. Das Tragen deines Babys in einer Babytrage oder einem Tragetuch während des Tages ist auch eine echte Einschlafhilfe für dein Baby. Und gleichzeitig kannst du mit zwei freien Händen alles machen, was du willst. Wie toll ist das denn?

Produkte für besseren Babyschlaf